Länder-Highlights Argentinien - 9 | 18


Argentinien

Zu unseren absoluten Lieblingsplätzen in Argentinien gehören...

... das charmante Barreal und das Calingasta Valley

Argentinien Spurenwechsler Fotografie Jörg Schwarz Reiseblog Reisetipp nachhaltige Reise Reiseberichte Natur Kultur Reiseinformationen slow travel Weltreise worldnomad weltenbummeler backpacker Urlaub Ferien Anden
Barreal liegt als grüne, Pappel- und Eukalyptusbaum-bestandene Oase inmitten leuchtend roter Berge, Barreal, Argentinien (Foto Jörg Schwarz)

Länder | HIGHLIGHTS Argentinien 9 | 18

 

 1 | 2 3 | 4 | 5 | 6 | 7 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | weiter...

 

Zurück zu Aktuelle Beiträge oder Reise | TIPS


Wir sind auf dem Rückweg unserer Erkundungstour in die roten Berge von Barreal, jene in allen erdenklichen Rottönen strahlende Sierra de Tontal, die sich im Rücken der Stadt sanft erhebt und zum Trekken und Wandern geradezu einlädt. Wir laufen in einem ausgetrockneten Flussbett dem Tal - dem Valle de Calingasta - entgegen. Uns stockt der Atem angesichts des sich hinter der nächsten Biegung darbietenden Anblicks: Vor uns erstrahlt ein weites Tal im Licht der sinkenden Sonne, unser faszinierter Blick schweift aus der Cordillera von oben über es hinweg. An seinem tiefsten Punkt schlägelt sich der Rio de los Patos. Er speist die aus Weiden, Pappeln und Eukalyptusbäumen bestehende Oase, in welche die Menschen das kleine verschlafene Örtchen Barreal  hineingebaut haben. Auf der anderen Flussseite erhebt sich zunächst flach, dann majestätisch ansteigend die Cordillera de Ansilta bis hinauf auf schneebedeckte 5.885 m. Weiter südlich werden der Aconcagua (6.926 m) und derTupungato (6.570 m) sichtbar. Traumhafte Aussichten!

 

Die Region macht uns extrem an: Schon die Anfahrt aus San Juan durch die karge und spektakuläre Bergwelt ist beeindruckend. Die Landschaft fasziniert mit herausragenden Weitblicken, tiefen Schluchten, reißenden Flüssen und massivem Gebirge. Wilde Pferdeherden finden sich immer wieder am Fluss ein, Menschen sind hier rar. Hinter jeder Biegung schimmern die massiven Felsen andersfarbig. Barreal  selbst liegt inmitten einer grünen Oase und bietet Ruhe und eine gute Basis für ausgedehnte Touren in die umliegende Natur. Reiten, Rafting, Trekking, Wandern und vieles mehr sind in unmittelbarer Nähe möglich. In der nahe gelegenen Pampa del Leoncito kann man sich zu Füßen des Cerro Mercedario (6.770 m ) auf dem Barreal Blanco' - ein ausgetrocknetes flaches Seebett - wahnsinnig klein fühlen. Ideal ist die weite Fläche dann, wenn Wind in den Segeln eines Landseglers zur Spritztour bläst - das erreichbare Tempo ist atemberaubend und etwas für Geschwindigkeitsjunkies... Aber auch mit dem Auto, dem Fahrrad oder zu Fuß: Vor der Kulisse der schneebedeckten Bergwelt reibt man sich auf dem ehemaligen See immer wieder die Augen... Im nahegelegenen Nationalpark findet man weitere spektakuläre Natur. Der Rio de los Patos  ist für Rafter ein Paradies, etwas außerhalb des Ortes gibt es ein interessantes Rafting-Angebot. Ansonsten kann man mit etwas Vorsicht in dem Fluss auch so eine Abkühlung finden... Auch Sternenkundler und Nachthimmelfanatiker kommen auf ihre Kosten: Es gibt im o. a. Nationalpark zwei Sternwarten: Complejo Astronómico El Leoncito (CASLEO) und Observatorio Astronómico Carlos Ulrico Cesco (CESCO). Hier geht nachts die Post ab...

 

Eine großartige Destination und dringend zu empfehlen!

 

Argentinien Spurenwechsler Fotografie Jörg Schwarz Reiseblog Reisetipp nachhaltige Reise Reiseberichte Natur Kultur Reiseinformationen slow travel Weltreise worldnomad weltenbummeler backpacker Urlaub Ferien Anden
Das halbwüstenartige Areal ist trotz seiner Kargheit wunderschön!, Barreal, Argentinien (Foto Jörg Schwarz)
Argentinien Spurenwechsler Fotografie Jörg Schwarz Reiseblog Reisetipp nachhaltige Reise Reiseberichte Natur Kultur Reiseinformationen slow travel Weltreise worldnomad weltenbummeler backpacker Urlaub Ferien Anden
Es gibt aber auch immer wieder spektakuläre Berg- und Gesteinswelten... Barreal, Argentinien (Foto Jörg Schwarz)

Argentinien Spurenwechsler Fotografie Jörg Schwarz Reiseblog Reisetipp nachhaltige Reise Reiseberichte Natur Kultur Reiseinformationen slow travel Weltreise worldnomad weltenbummeler backpacker Urlaub Ferien Anden
Blick heraus aus den zum Trekken wundervoll geeigneten Roten Bergen bei Barreal, Barreal, Argentinien (Foto Jörg Schwarz)
Argentinien Spurenwechsler Fotografie Jörg Schwarz Reiseblog Reisetipp nachhaltige Reise Reiseberichte Natur Kultur Reiseinformationen slow travel Weltreise worldnomad weltenbummeler backpacker Urlaub Ferien Anden
Aufgrund des üppig fließenden Río de los Patos und seines Wassers erblühen Barreal und das gesamte Valley zu einer grünen Oase, Barreal, Argentinien (Foto Jörg Schwarz)
Argentinien Spurenwechsler Fotografie Jörg Schwarz Reiseblog Reisetipp nachhaltige Reise Reiseberichte Natur Kultur Reiseinformationen slow travel Weltreise worldnomad weltenbummeler backpacker Urlaub Ferien Anden
Die zu den höchsten Bergen der argentinischen Anden zählenden Giganten lassen die Sonne früh untergehen... Barrel, Argentinien (Foto Jörg Schwarz)

Argentinien Spurenwechsler Fotografie Jörg Schwarz Reiseblog Reisetipp nachhaltige Reise Reiseberichte Natur Kultur Reiseinformationen slow travel Weltreise worldnomad weltenbummeler backpacker Urlaub Ferien Anden
Hacienden und typisch ländliche argentinische Behausungen bieten hervorragende Unterkünfte in der Region, Barreal, Argentinien (Foto Jörg Schwarz)

Länder | HIGHLIGHTS Argentinien 9 | 18

 

 1 | 2 3 | 4 | 5 | 6 | 7 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | weiter...

 

Zurück zu Aktuelle Beiträge oder Reise | TIPS


Folgt uns auf...

alter Account

Account 2017


Schreibt uns ...


Unsere Fotografie-Homepage ...


Kooperationen | Befreundete Blogger