Packliste


 

Eine Packliste ist nur so gut, wie der Reisestil des Reisenden sowie die Umstände und das Ziel der Reise... Eine ultimative Packliste gibt es nicht!

 

Wenn wir uns hier dennoch an das Thema wagen, dann deshalb, um das Thema zu reflektieren, Ideen zu wecken, Fehlern vorzubeugen und erfolgreich Praktiziertes weiterzugeben. Am Ende aber gilt: Der beste Ratschlag vorweg ist nur halb so gut, wie die eigene Erfahrung auf Reisen! Und das ist auch gut so!

 

Unsere Packliste hält ein paar allgemeine Tips vor und hat einen umfassenden Anspruch - jeder wählt daraus, was er selbst für sich und seine Reise für richtig hält. Natürlich gilt: Nur so viel wie nötig mitschleppen, euer Rücken wird es euch danken! Aber: Manches versüßt vielleicht auch die Reise und ein gewisser Komfort kann die Reise angenehmer und erholsamer machen... Nach ein paar Reisen hat man es für sich dann raus.

   

Für Strand- und Meerurlaub ist meist kleines Gepäck angesagt - es sei denn das Surfbrett soll mit... (Foto Jörg Schwarz)
Für Strand- und Meerurlaub ist meist kleines Gepäck angesagt - es sei denn das Surfbrett soll mit... (Foto Jörg Schwarz)
Reise Blog Packliste berichte Tips Spuren wechsler
Im Nationalpark Torres del Paine, Südchile, sind feste Wanderstiefel, wind- und wasserdichte Kleidung auch im Sommer immer nötig (Foto Jörg Schwarz)

 

Gepäck

Wir reisen gern mit Treckingrucksäcken. Sie eignen sich hervorragend für Reisen mit allen Verkehrsmitteln, verteilen das Gewicht des Gepäcks wunderbar auf Hüfte, Rücken und Schultern, so dass man weite Strecken ohne größere Anstrengungen auch zu Fuß bewältigen kann und lassen viel Bewegungsfreiheit für Arme und Oberkörper. Stets haben wir mindestens einen Tagesrucksack und eine kleine Umhängetasche zusätzlich dabei. Die sind nützlich - je nach Anlass - auf Tagestouren am Reiseort, für die Reise in öffentlichen Verkehrsmitteln zum Transport für alles, was man bei sich haben muss (Handgepäck: Lebensmittel, Bücher, Dokumente, Taschentücher etc.), wenn das Hauptgepäck zum Beispiel im Gepäckfach des Busses liegt... Im Treckingrucksack nutzen wir in der Regel banale Plastiktüten  und/oder leichte Stofftaschen zur Organisation der frischen und gebrauchten Kleidungsstücke im Rucksack. Für Regentouren ist ein Rucksackregenschutz sinnvoll. Für Geld, Tickets und Papiere etc. nutzen wir u.a. Gürtel- und/oder Hüfttaschen.

 

Für uns gehört folgendes Zeugs mindestens potentiell auf eine Reise - je nach Tour und Reisestil wird manches drin und manches draussen bleiben:

 

Direkt auf der Haut

  • Unterwäsche (Funktionsunterwäsche fühlt sich auf der Haut nicht für alle gleich an, deshalb mal testen... - weniger ist mehr, weil gut zu waschen/trocknen!)
    • BH's, ggf. lange Unterhosen etc.
  • ggf. Sport-Wäsche/-BH's
  • Badehose/Badeanzug/Bikini (religiöse Befindlichkeiten im Zielland bedenken)

Zwischenschicht

  • T-Shirts/Tops (eigenen sich in der Sonne auch zum Schwimmen/Schnocheln oder zum Schlafen etc.)
  • kurze und/oder lange Outdoor-Hemden/-Blusen
  • wärmende Sweater/Pullover/Fleecejacken/Westen etc. (Klimaanlagen in Bussen, Abende, höhere Lagen etc.)
  • kurze und/oder lange (Trainings-/Outdoor-/Trekking-)Hosen, Röcke, Kleider
  • Jeans oder auch mal was 'Schickes' (Einladungen, Hochzeiten, Oper etc.)
  • Gürtel etc.
  • ggf. Mosquitoschutz-Kleidung

Außenschicht gegen Wind und Wetter (je nach Reiseland und -klima, Jahreszeiten etc.)

  • Softshell-Jacke
  • Hardshell-/Wind-/Regenjacke/-hose
  • Winterjacke/Mantel
  • Hut oder Mütze (Sonne, Kälte)
  • Handschuhe (Kälte)
  • Schals oder Tücher (auch in klimatisierten Bussen manchmal sinnvoll, auch bei Erkältungen etc.)

Schuhe und Socken

  • Socken (je nach Reiseziel/Reisezeit/Funktion: Wärmeschutz, Mosquitoschutz, Trecking/Wandern etc. - gut zu waschen und trocknen, deshalb ist weniger mehr!)
  • Badelatschen (für Bäder, Duschen etc.)
  • FlipFlops, leichte (Trekking-)Sandalen etc. (für den alltäglichen Gebrauch in warmen Regionen)
  • stabile aber leichte Halbschuhe, Turnschuhe, leichte Trekkingschuhe etc. (für ganztägige Touren in Städten, auf Reisen etc.)
  • Wander-/Trekkingschuhe oder -stiefel (für ausgiebige und ggf. mehrtägige Wander- oder Trekkingtouren - abhängig auch vom Wetter und Untergrund)
  • ggf. spezielle Schuhe (Kletter-, Fahrrad- etc.)
  • je nach Länge und Art der Reise: Schuhpflegematerialien (meist auch vor Ort erhältlich)

Kinderkleidung und -stuff

 

Hygiene, Gesundheit und Pflege

  • Wir nutzen jeweils ne kleine Kulturtasche für das Zeugs, das wir brauchen - Magda ihres, ich meines, schön getrennt!
  • Zahnbürste (in Zahnbürstenschutzhülle), Zahnpasta, Zahnseide
  • Shampoo, Seife etc. - Naturseife (z.B. Alepposeife) eignet sich auch für die Haare (ist alles aber meist auch vor Ort erhältlich)
  • ggf. Hautkosmetika, Hautpflegemittel (ggf. Feuchtigkeitscremes, Aftersun, Öle etc. - selten ist alles parallel nötig)
  • ggf. Kondome
  • Rasierzeug - Klingen und Creme/Schaum (Nassrasuren überall dort, wo Strom nicht fließt - besser man geht gleich auf Nr. Sicher oder lässt im Urlaub halt mal wachsen...)
  • Tampons und Binden (das kann tatsächlich hier und da schwierig zu finden sein vor Ort)
  • Schere/Nagelschere etc.
  • Ohrenstöpsel (Lärmbelästigung - wir verreisen seit Indien niemals mehr ohne!)
  • wir haben immer Papiertaschentücher bei uns oder Toilettenpapier (meist ist Toilettenpapier auch vor Ort erhältlich, nicht dagegen in ganz einfachen Unterkünften und auf öffentlichen WC's)
  • Sonnencreme/-spray (wir empfehlen trotz des Preises: Daylong-Produkte! Zieht in die Haut ein und wirkt in ihr, statt auf ihr zu schmieren und in Kleidungsstücke einzuziehen... Die Wirkung ist super, die Anwendung angenehm! Zugegeben: Wir haben immer daran zu tragen, weil wir es im Vorfeld kaufen, aber das ist es uns absolut wert...)
  • ggf. Lippenstift gegen Trockenheit/Sonne
  • Mücken-/Zeckenschutz (nicht gerade ein Freund der empfindlichen Haut, aber wirklich wirksam in den Tropen: DEET-Produkte. Wir nutzen eigentlich immer Careplus. Aber auch Autan, Nobite und Antibrumm werden empfohlen...
  • Wir haben stets eine kleine Reiseapotheke dabei - und bei längeren Touren auch fast immer irgendwas benötigt... (die Ausstattung korrespondiert stark mit den reiseland-spezifischen Risiken und den persönlichen Vorerkrankungen - bitte im Vorfeld angemessen medizinisch-prophylaktisch beraten lassen und Beipackzettel mitführen!)
    • Verbandszeug/Pflaster/Klebeband/Kompressen etc. (u.a. für Blasen, Verstauchungen etc. bei Wander- und Trekkingtouren, Verbrennungen, kleineren Verletzungen etc.)
    • Desinfektionsmittel (Betaisodona Lösung)
    • Fieberthermometer
    • Schmerz-/Fiebertabletten (keine acetylsalicylsäurehaltigen Medikamente)
    • ggf. ein Breitband-Antibiotikum (nur für Notfälle in abgelegenen Gegenden)
    • Verstopfungs-/Durchfallmedikament
    • Medikament gegen Sodbrennen (von wegen Montezuma und so...)
    • Salben gegen Hauterkrankungen oder -verletzungen/-verbrennungen (Pilze, Allergien, Quallen, Entzündungen, Juckreiz etc.)
      • Soventol, Fenistil, Bepanthen, Canesten etc.
    • Wärmepflaster gegen Verspannungen etc.
    • für Frauen: Antimykotika gegen Pilzerkrankungen der Vagina
    • ggf. Augentropfen (haben wir nie benötigt)
    • Nasenspray
    • Erkältungs-/Halsschmerzmittel (aber haben die je geholfen?)
    • Husten-/Schleimlöser
    • Mittel gegen Reisekrankheit und Übelkeit (wir haben auf See und Serpentinenpisten gute Erfahrungen mit Superpep Kaugummis gemacht)
    • ggf. Malariaprophylaxe
    • notwendige Medikamente, die auch in der Heimat benötigt werden?

Für Medikamente gilt: Gegenanzeigen und Wechselwirkungen beachten und sich vom Arzt oder Apotheker beraten lassen!

 

Sonstiges

  • Handtücher/Strandtücher
    • Wir haben immer super dünne, schnell trocknende und klein verpackbare Handtücher dabei (falls man doch mal in nem ganz billigen Laden absteigt oder Camping vorzieht...)
    • Für den Strand nutzen wir super leichte Strandtücher...
  • Brillen
    • Sonnenbrillen und feste Schutzhüllen (Brillenetuis)
    • Funktionsbrillen (Fahrrad- etc.)
    • Ersatzbrille (für Brillenträger)
  • Steckdosenadapter
  • Reisewecker (oder Handy...)
  • zwei kleine robuste Taschenlampen (kann immer mal eine ausfallen)
  • Taschen- oder Klappmesser, ggf. Besteck
  • ggf. Waschmittel (Rei in der Tube ist schon praktisch, gibt es aber auch vor Ort - meist lassen wir waschen)
  • Kordel/Schnur- und/oder Material zum Fixieren (Wäscheleine, dünnes Seil, Zeltschnur, Kabelbinder, Paketband etc.)
  • Klebeband (ggf. Leukoplast nutzen)
  • Nähzeug (normales und starkes, gewachstes Garn, Nadeln)
  • Wasserflasche/Wassersack/Trinksystem
  • Reiseführer/Literatur/Karten/Bücher - je nach Vorlieben auch e-Book (für das Gewicht auf längeren Reisen sinnvoll)
  • Notizbuch und Stifte
  • Kameraequipment (Kamera, Speichermedien, Ladegerät, -kabel und Akkus, Kameratasche, ggf. Stativ etc.)
  • weitere Technik (Smartphone, Laptop etc.)
  • ggf. Reise(nacken)kissen
  • ggf. Vorhängeschloss
  • ggf. Mosquitonetz (wir haben immer unser eigenes Netz dabei! Bindet an die Halterungen stabile Gummibänder statt Fäden, dann ist das Netz nicht so leicht kaputtbar, wenn mal dran gerissen wird...)
  • ggf. Decke für heiße Regionen/Jahreszeiten (wir haben immer ein dünnes Baumwollbettlaken als Decke für die Nacht dabei!)
  • ggf. Hängematte (je nach Reiseland vor Ort erhältlich)
  • ggf. Kompass etc.
  • ggf. Fernglas

Dokumente und Geld

  • Reisepässe (entsprechende Gültigkeit und inkl. Visa)
  • Führerschein (ggf. Internationaler Führerschein)
  • Impfpass
  • (Kranken-)Versicherungsdokumente
  • Flug-/Bahn-/Bustickets und -dokumente
  • ggf. Studentenausweis, Jugendherbergsausweis etc.
  • Kreditkarten (mindestens zwei, besser drei unterschiedlicher Anbieter - Visa und Mastercard haben sich für uns bewährt)
  • ggf. EC-Karten
  • ggf. machen Travellerchecks hier und da Sinn
  • ggf. etwas Bargeld dabei haben
  • es kann sinnvoll sein digitale Fotos (Reisedokumente, Passbilder etc.) online zu hinterlegen - im Verlustfall geht dann manches schneller!
  • ggf. Adressen, Telefonnummern
  • ggf. Dokumente von Vorausbuchungen  etc.

 

Spezialequipment

  • ggf. Zelt und Zeltzubehör (verschiedene Arten Heringe, Flickzeug, zusätzliche Zeltschnüre etc. - ein Stein findet sich dagegen immer, so dass ein Hammer nicht notwendig ist)
  • ggf. Isoliermatten (je nach Klima und Reiseland)
  • ggf. Schlafsäcke (je nach Klima und Reiseland)
  • ggf. Kopfkissen
  • ggf. Kochequipment und Lebensmittel (Salz und Pfeffer, Kaffee etc.)
  • ggf. Fahrräder und weitere Spezialausrüstung (Surfbretter, Tauch- und Schnorchelequipment etc.)
  • ggf. zusätzlicher Sonnenschutz (Sonnensegel, Shelter etc.)

 

Folgt uns auf...

alter Account

Account 2017


Schreibt uns ...


Tomorrow my friend. TOMORROW!


Kooperationen | Befreundete Blogger