Ceviche (Peru)

Die Cevice ist eine klassische Vorspeise. Die Portionierung hier ist als eine solche Vorspeise berechnet.


Zutaten (für 4 Personen)

  • 1 kg sehr frisches Fischfilet (Forelle/Lachsforelle oder weißer Fisch: Wolfsbarsch, Kabeljau, Zander etc.) - auch gefroren möglich
  • 1 große rote Zwiebel
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 28 cl Limettensaft (gut 12 Limetten)
  • 8 cm Ingwerknolle
  • 2 - 3 rote Chili (entkernt) oder scharfe Paprika (paprika picante)
  • 4 süßliche rote Antipasti Paprika
  • 2 reife, ansehnliche Avocados bzw. alternativ Süsskartoffeln (vorgekocht)
  • vorgekochte Maiskörner (zur Not aus dem Glas)
  • 2 Bund Koriander (kann unter Protest auch weggelassen werden!)
  • Salz & Pfeffer (Mühle)

Für die Zubereitung wird ein Küchenmixer verwendet.


Vorbereitung

  • Zunächst die Limetten auspressen und etwa 20 cl (man kann sich gut an Schnapsgläsern - häufig 2 cl - orientieren)  sowie nochmal 8 cl in Gläsern zurückstellen - den Rest ebenfalls zum Nachwürzen bereithalten.
  • Den Knoblauch entpellen und in einem Schälchen sammeln.
  • Den Ingwer schälen und in große, grobe Stücke teilen, ebenfalls in das Knoblauchschälchen legen.
  • Die Chili (je nach Schärfewunsch) entkernen und in das Schälchen zu den anderen Zutaten legen.
  • Auch die Antipasti in das Schälchen tun.
  • Den Koriander hacken und separat beiseite stellen.
  • Anschließend die Zwiebel vierteln und die Viertel in Streifen schneiden.
  • Das kühl gelagerte Fischfilet säubern und trockentupfen (eingefrorenen Fisch bis kurz vor der Auftaugrenze auftauen lassen).
  • Auf einem Schneidebrett den Fisch sauber in mundgerechte Stücke schneiden (3 - 4 cm je Seite) und in eine Schüssel verteilen.

 

Zubereitung

  • Die Schüssel mit dem Fisch nehmen und reichlich 12 Prisen Salz mit Daumen, Zeige- und Mittelfinger gleichmäßig verteilen, den Fisch mehrfach vorsichtig wenden, damit das Salz sich gut und gleichmäßig verteilt.
  • Anschließend mit der Pfeffermühle ebenfalls reichlich pfeffern und die Zwiebelscheibchen hinzufügen.
  • Abschließend das Glas mit 20 cl Limettensaft auf den Fisch geben, alles ordentlich aber vorsichtig verrühren und erneut nach Bedarf nachpfeffern.
  • Mindestens 5 Minuten stehen und wirken lassen (je weniger frisch der Fisch, desto länger stehen und wirken lassen).

 

Peru Ceviche
So könnte es aussehen... (Foto Jörg Schwarz)

  • In der Zwischenzeit das Schälchen mit Knoblauch, Ingwer, Chili und Antipasti in einen Küchenmixer geben.
  • Zusätzlich die 8 cl Limettensaft hinzufügen und alles in einem Mixer zu einer Paste mixen.
  • Wenn der Fisch ausreichnd Zeit zum 'garen' hatte, möglichst 5 - 6 Eßlöffel Sud aus der Schüssel mit Fisch in den Mixer zugeben und alles erneut durchmixen, bis eine gleichmäßige Mischung entsteht.
  • Den Inhalt des Mixers auf den Fisch verteilen, einen Großteil des Korianders hinzufügen und alles verrühren und durchmischen. Kurz stehen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Avocado schälen (Messerschnitt durch die Mitte, Kern entfernen und die Avocadohälften mit einem Löffel herauslösen) und in Streifen schneiden - sie werden zur Dekoration verwendet.
  • Je nach Gusto die Avocado auf dem Teller anrichten.
  • Die Maiskörner ebenfalls dekorativ verteilen.
  • Natürlich kann man den Dekoscheiß auch weglassen... Auf Mais und Avocado würde ich aber nicht verzichten...
  • Abschließend den Fisch nochmals umrühren, auf die vier Teller verteilen und mit dem restlichen Koriander krönen.

Guten Appetit!

 

Noch vorweg könnte als Apéretif/Aperitivo ein Pisco Sour das Menü und den Tag veredeln...



Folgt uns auf...

alter Account

Account 2017


Schreibt uns ...


Unsere Fotografie-Homepage ...


Kooperationen | Befreundete Blogger