Saure Gurkensuppe - Zupa Ogórkowa (Polen)

 

Wird häufig als Vorsuppe oder erster Gang serviert.


Zutaten

  • 4 große Kartoffeln
  • 2 Möhren
  • 1 Petersilienwurzel
  • 1/2 Sellerie
  • 2 Pimentkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 600 g Salzgurken
  • Gurkenflüssigkeit (aus dem Glas)
  • 1,5 l Hühnerbrühe
  • 50 ml Sahne
  • 2 Eßl Mehl
  • Frisches Bund Dill
  • etwas Butter
  • Salz und weißer Pfeffer aus der Mühle

Vorbereitung

  • Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Gurken ebenfalls würfeln (0,5 cm Scheiben vierteln).
  • Möhren, Petersilienwurzel und Sellerie säubern und raspeln.
  • Hühnerbrühe nach Belieben herstellen (bestenfalls selber machen und Hühnerfleisch filetiert für die Suppe nutzen!).
  • Dill klein hacken/schneiden.

Zubereitung

  • Gurken in der Butter (ggf. Öl) anschwitzen und 10 Minuten braten  lassen.
Leider noch kein passendes Foto verfügbar!
Leider noch kein passendes Foto verfügbar!

 

  • Derweil Möhren, Sellerie, Petersilienwurzel, Pimentkörner, Lorbeerblätter und Kartoffeln in der klaren Brühe (ggf. filetierte Hühnchenstücke drin lassen) zum kochen bringen und so lange kochen, bis die Kartoffeln fast (!) gar sind.
  • Anschließend die Gurken vollständig unterrühren und weitere etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  • Sahne und Mehl vermengen und klümpchenfrei in die Suppe geben (ggf. ein Sieb nutzen) und verrühren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Belieben für die Säuerlichkeit Gurkenwasser hinzufügen.
  • Wenn die Suppe dann wieder heiß ist: Servieren!


Żurek - Traditionelle Sauerteigsuppe


 

Zutaten (für 4 Personen)

 

  • 1/2 Tasse Roggenmehl
  • 1 Tasse Roggenbrotkrusten
  • 1 Beutel Trockenhefe (oder 1/2 Würfel frische Hefe)
  • 2 - 3 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 0,3 l Kefir
  • 0,1 l süße Sahne
  • 2 Lorbeerblätter
  • 5 schwarze Pfefferkörner
  • 4 Pimentkörner
  • 2 EL Majoranpulver
  • etwas frischer Majoran
  • 4 Eier
  • 1 TL geriebener Meerettich
  • 1/2 TL Zucker
  • ca. 1 TL Salz
  • Öl zum Braten
  • 4 polnische Weißwürste (Kiełbasa biała - eine etwas gröbere Brühwurst aus Kalb- oder Schweinefleisch mit Majoran und Knoblauch)

Vorbereitung

  • Roggenmehl, Hefe, Knoblauch und Brotkrusten in eine Schüssel geben und mit 2 Tassen warmen Wasser aufgießen.
  • Umrühren und in ein Glas (Einweckglas) geben, dieses luftdicht verschließen und 4-5 Tage an einem warmen Ort stehen lassen
  • Nach dieser Zeit erneut umrühren - der Teig sollte säuerlich schmecken und kleine Bläschen werfen, aber nicht schimmeln oder bitter sein.
  • Durch ein Sieb passieren, so dass ein 1/2 Liter übrigbleibt - sollte sich das Brot im Teig durch Aufweichen völlig aufgelöst haben, muss nicht passiert werden.
Leider noch kein passendes Bild zur Hand!
Leider noch kein passendes Bild zur Hand!

 

  • Nach Herstellung der Sauerteigsubstanz Zwiebel pellen und würfeln.
  • Knoblauch klein hacken.
  • Weißwürste in Scheiben schneiden.
  • Gemüsebrühe nach Belieben herstellen.
  • Eier hart kochen, pellen und in Stücke schneiden.

Zubereitung

  • Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel anschwitzen lassen.
  • anschließend Gemüsebrühe, Lorbeerblätter, Piment- und Pfefferkörner, Majoran, Salz, Zucker und Meerrettich zugeben
  • 20 Minuten köcheln lassen.
  • In den letzten 10 Minuten die Weißwurst hinzufügen und mitkochen.
  • Dann den Sauerteig, Kefir und Sahne einrühren.
  • Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und bestenfalls die Lorbeerblätter entnehmen.
  • mit den Eiern als Einlage und mit frischem Majoran bestreut servieren.

Folgt uns auf...

alter Account

Account 2017


Schreibt uns ...


Unsere Fotografie-Homepage ...


Kooperationen | Befreundete Blogger