Pfannengerührtes Gemüse - stir fry - mit Rindfleisch und Shiitake-Pilzen (China)

01.02.2021


Zutaten (für 4 Personen)

  • 400 g Rindfleisch - Rumpsteak
  • 250 g Brokkoli
  • 100 g Zuckerschoten
  • 150 g Shiitake-Pilze
  • 100 g Möhren
  • 70 g Cashewnüsse
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 rote Chili
  • 9/12 EL Sojasauce 
  • 3/4 EL brauner Zucker
  • Mehl
  • Erdnussöl
  • Reisbandnudeln (5 mm)

Vorbereitung

  • Zunächst die Shiitake-Pilze (wenn getrocknet) gut 15 Minuten in lauwarmem Wasser einweichen und anschließend abtropfen lassen. Sofern frisch erhältlich, waschen und zuschneiden. In eine größere Schale tun (Schale 1).
  • Das Rumpsteak (selbstverständlich auch andere Arten bzw. ohne Fleisch, Tofu etc.) waschen, trocken tupfen und in mundgerechte dünne Streifen schneiden.
  • Alles Gemüse (auch andere Gemüsearten sind denkbar) vorbereiten und in zwei separate Schalen tun:
    • Den Brokkoli waschen und mundgerecht zuschneiden. Ruhig auch den Stil schälen und in dünne Scheiben - ggf. würfeln - schneiden. Schale 1, zusammen mit den Pilzen.
    • Die Möhren schälen und in nicht allzu dicke Scheiben schneiden. Zum Brokkoli und den Pilzen in Schale 1 geben.
    • Die Frühlingszwiebeln waschen und schräg in 2 - 3 Zentimeter lange Stücke schneiden. In die separate Schale 2.
    • Die Zuckerschoten von den Enden befreien und halbieren. Zu den Frühlingszwiebeln in Schale 2 geben.
  • Die Cashewnüsse abwiegen und je nach Konsistenz verarbeiten: Je trockener/härter die Nuss, desto eher grob zerkleinern, je frischer und weicher die Nuss, desto eher ganz lassen. 
  • Die Chilischoten samt Kernen erst in feine Ringe schneiden, dann grob zerhacken. 
  • Den Knoblauch pellen und in kleine Würfel schneiden. Zur Chili geben und mit der Sojasauce und dem Zucker mischen. Der Zucker sollte sich durch Rühren weitgehend auflösen.
    • Hierbei ist zu beachten: Sojasauce und Zucker grundsätzlich  im Verhältnis 3:1 mischen. Je nach dem, wie viel Sauce man wünscht: Entweder 12:4 EL oder 9:3 EL verwenden. Wir mögen lieber ein wenig mehr Sauce und reduzieren manchmal auch die Zuckermenge ein wenig...

Spurenwechsler BLOG Gaumen Freuden Rezepte welt reisen schwarz
Pfannengerührtes Gemüse nach chinesischer Art. Das Gemüse ist beliebig austauschbar, natürlich sollte es zueinander passen. Berlin (Foto Jörg Schwarz)

Zubereitung

  • Zunächst reichlich Wasser für die Nudeln erhitzen bis es kocht.
  • Währenddessen das Fleisch entweder in Mehl wenden oder das Mehl durch ein enges Sieb auf das Fleisch sieben... Auf jeden Fall nur kleine Mengen Mehl verwenden.
  • Reichlich Öl (50 ml) im Wok stark erhitzen. Erst wenn das Öl den Rauchpunkt erreicht, das Fleisch portionsweise unter Rühren scharf anbraten bis es höchstens "medium" ist.
  • Das Fleisch herausheben, zu den Cashewnüssen geben und beiseite stellen.
  • Das meiste Öl abgießen. Es sollten noch etwa 4 EL Öl verbleiben.
  • In dem nun kochenden Wasser die Reisbandnudeln für höchstens 3 - 4 Minuten kochen lassen. Anschließend in ein Nudelsieb abgießen und kalt abschrecken. Die Nudeln auf den Tisch stellen, bestenfalls schon auf den Tellern portionieren. 
  • Parallel zum Kochen der Nudeln das Gemüse in den Wok geben und bei sehr hoher Hitze unter ständigem Schwenken/Rühren braten:
    • Zunächst den Brokkoli, die Möhren und die Shiitake-Pilze gut 2 Minuten braten.
    • Zuckerschoten und Frühlingszwiebel zugeben und weitere 2 Minuten braten.
  • Nun die vorbereitete Sojasaucenmischung zugeben, gut schwenken/rühren und 1 weitere Minute kochen lassen. 
  • Anschließend das Fleisch und die Cashewnüsse unterheben und unter schwenken eine weitere Minute alles zusammen ziehen lassen. 
  • Dann sofort auf die Nudeln geben und servieren.
  • Guten Appetit!


Folgt uns auf...

alter Account

Account 2017


Schreibt uns ...


Unsere Fotografie-Homepage ...


Kooperationen | Befreundete Blogger