Unsere praktischen Reisetips zu Bolivien


Sorata und die Cordillera Real

 

Unterkunft

 

Sorata

Wir haben in der Stadt eine Nacht in dem sehr guten

  • Hostal Panchita, Plaza de Sorata, Tel. +591 77255255  gewohnt. Von den hiesigen Hostels ist es sicher eines der besten und wer den Anschluss an die Stadt sucht oder nur kurz verweilen will, ist hier richtig. Die Zimmer sind einfach aber hervorragend ausgestattet, funktional und das Frühstück ist hervorragend: Es gibt neben selbstgemachter, und auch so schmeckender Marmelade frische und selbstgebackene Brötchen sowie guten Kaffee. Das Hostel liegt direkt an der Plaza und ist nicht zu verfehlen…

+++

 

Für etwas mehr Ruhe und Abstand zur staubigen Stadt empfehlen wir das

  • Hostel Las Piedras, Villa Elisa Calle 2, Tel. +591 71916341 das ehemals von einer Deutschen geführt und wohl auch errichtet wurde. Heute wird es von einer jungen bolivianischen Familie gemanaged. Vor allem die Dame des Hauses ist wirklich freundlich, kompetent und professionell, während der Hausherr wohl noch seine Rolle sucht... Das Haus hat einen sehr schönen Gemeinschaftsbereich, einen Balkon zur Südseite mit fantastischem Blick in die Bergwelt und eine kleine Terrasse vor dem Haus, auf der es tagsüber wunderbar schattig und ruhig ist. Die Zimmer sind einfach, aber großzügig und hell. Vor allem die Betten sind klasse. Leider haben Freundlichkeit und Service am Ende unseres Aufenthalts – wir waren ja fast eine Woche hier – etwas nachgelassen… So standen wir einmal vor verschlossener Tür, weil die Besitzer mal eben unangekündigt entschieden haben, mit Freunden auszugehen (warum reicht man keine Schlüssel aus oder informiert vorab?) und mussten wir auf unser Frühstück zuletzt ewig warten... Ein bisschen hatten wir das Gefühl, dass die Familie jetzt auch mal Zeit für sich haben wollte (was ja grundsätzlich verständlich ist, aber in dieser Branche nicht ‚mit Füßen‘ kommuniziert werden sollte). Gleichwohl würden wir hier wieder hingehen! Eine insgesamt gute Wahl.

+++


Speisen

 

Sorata

Wir haben entweder im Hostel Las Piedras (nach Absprache kocht die Hausherrin im Las Piedras selbst sehr gut!) oder in lokalen Restaurants – fast alle an der Plaza – gegessen.

 

Am besten gefallen hat uns das an das Hostal Panchita  angrenzende und angeschlossene Restaurant gefallen, dessen namen wir nicht parat haben. Neben einer großen Auswahl an bolivianischen und internationalen Gerichten ist auch die Pizza echt O.K.

 

Spitzenküche findet man in Sorata jetzt aber auch nicht unbedingt…

+++


Allgemeines

 

Sorata ist ein klitzekleines, wunderbar unprätenziöses und ruhiges Kolonialstädchen, in dem die Zeit stillzustehen scheint und man dennoch hervorragende Annehmlichkeiten vorfindet. Eine gute Auswahl an Unterkünften und Restaurants in einer atemberaubend schönen Tallage, umringt von saftig-grünen Bergen und den schneeweißen Gipfeln der westlichen Cordillera Real sollten Grund genug sein, um hier ein paar wundervolle Tage zu verbringen. Gerade jetzt ist Sorata ein verheißungs-volles Versprechen, denn nicht viele kommen hierher. Warum nur?

 

Vor allem Wanderer, Trekker und Kletterer kommen hier voll auf ihre Kosten, es gibt von halbtägigen Wanderungen bis zu mehrtägigen Trekkingtouren alles, was das Herz begehrt. Von Sorata aus kann man in Mehrtagestrips bis nach La Paz entlang der Cordillera Real  trekken – wenn man denn will… Und Leute: Ihr seid dabei fast allein…!

+++



Sonnenuntergang auf Capachica, Titicacasee, Peru (Foto Jörg Schwarz)
Sonnenuntergang auf Capachica, Titicacasee, Peru (Foto Jörg Schwarz)

Folgt uns auf...

alter Account

Account 2017


Schreibt uns ...


Tomorrow my friend. TOMORROW!


Kooperationen | Befreundete Blogger