Unsere praktischen Reisetips zu Malaysia (2018)


Kuala Besut und Pulau Perhentian


Unterkunft

 

Kuala Besut

  • interessant, freundlich und für Menschen mit wenig Problemen mit Hellhörigkeit ist das Ila Homestay, Nr. 422 Jalan Haji Mohamad, Tel.  +60 17-984 7974 zu empfehlen. Es handelt sich um ein altes malaiisches Holzhaus, das gut in Schuss gebracht wurde und wo man drei Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad eingerichtet hat... Insgesamt sehr nett! Achtung: Keine Vorhänge vor den Fenstern, dafür ein hervorragendes malaiisches Frühstück...
  • wir können aber durchaus alternativ und im Notfall auch das etwas in die Jahre gekommene und sicher renovierungsbedürftige Nan Hotel, Jalan Hj. Mohamad, Tel. +60 9-691 0892 empfehlen... Immerhin gute Betten und zentral gelegenen.

Pulau Perhentian Besar

  • wir sind in der Bayu Dive Lodge, Flora Bay, Pulau Perhentian Besar, Tel. +60 9-6911650 gelandet und mit dem schönen Bungalow, der ruhigen Atmosphäre sowie der großzügigen Terrasse sehr zufrieden gewesen... Das kann man nun zwar vom Frühstück und auch von der Qualität des Restaurants nicht unbedingt behaupten, aber wir wollen uns nicht beklagen... Negativ ist der insgesamt nicht so schöne Strandabschnitt vor der Anlage... Man muss also immer etwas laufen...

+++


Speisen

 

Kuala Besut

  • gute und vor allem immer zugängliche Roti Chanai  oder  ein gutes malaiisches Buffet sind im angesagten T-Kafe, Nr. 102 Jalan Besar zu erhalten...
  • richtig klasse ist aber das chinesische Restaurant Seafood Lucky schräg gegenüber, Tel. +6013-997 9354. Es sieht zwar keineswegs so aus, aber hier wird in einem insgesamt schäbig wirkenden Laden wunderbares Seafood serviert... Außerdem sind einzelne Leute hier ausgesprochen freundlich, erst recht, wenn man häufiger kommt... Esst Tom Yum-Suppe oder Dried Chili Ginger Chicken oder das fabelhafte Squid  in diversen Varianten...

Pulau Perhentian Besar

  • richtig empfehlenswert ist auf dem Beach der Flora Bay eigentlich nur das hervorstechende und zentral gelegene Ocean Boy Restaurant/Café... Während die ein großartiges, wirklich umwerfend leckeres Gemüse-Curry aus der Küche servieren, solltet Ihr abends Fisch, Seafood und vor allem das fabelhafte Tintenfisch (Squid) vom Grill probieren... Wird gegen Aufpreis mit Kartoffel und Salat serviert... Wir haben ähnliches auch anderswo probiert, aber nur hier war es außergewöhnlich gut geräuchert/gegrillt und zart...

+++

 


Allgemeines

 

Kuala Besut

  • dies ist nunmal mehr oder weniger ein Durchgangsort zu den Perhentian Islands, so dass hier wirklich nicht viel geht... Ganz interessant mag noch der Hafen sein, wir haben die Moschee besucht...
  • Es existieren ein paar Restaurants, Café's und für das Bier im Hotel: ein 7Eleven...
  • Tickets für Boote sind überall zu haben, der ganze Ort fokussiert sich auf dieses Thema... Nach unserer Einschätzung ist es völlig egal, welche Gesellschaft Ihr bucht...
  • interessant ist vielleicht ein direkter Anschlussbus in Richtung Taman Negara, wenn man von den Inseln kommt: Hier erhaltet ihr einen Tag vorab (auch telefonisch von den Inseln) in allen Reisebüros Tickets für einen Bus, der morgens um 10:00 Uhr aufbricht und lange benötigt (Ankunft: 18:00 Uhr)... Schön ist es nicht, aber praktisch.

Pulau Perhentian Besar

  •  zuerst solltet Ihr Euch überlegen, was Ihr bevorzugt: Perhentian Kecil wird wohl eher von jungen Leuten bevorzugt, hat den Ruf etwas cooler, hipper und lauter zu sein, während Besar etwas gesetzter, ruhiger und dafür auch teurer sein dürfte (nach unseren Eindrückengeht die Preisrechnung aber nur bedingt auf...) - schöner ist insgesamt ganz klar Besar!
  • auf Besar - dafür können wir sprechen - existieren wunderschöne Beaches in der Teluk Pauh und derTeluk Keke. Auch zwischendurch finden sich hervorragende Strände, die aber meist durch die Hotels und Bungalowanlagen okkupiert sein dürften.
  • In der Flora Bay, sowie weitgehend auch an der gesamten Hauptküste Besars sind die Schwimmbedingungen am Morgen bis zum frühen Nachmittag am besten - anschließend lässt die Ebbe das Wasser oft arg zurückgehen - die Teluk Pauh  aber auch die Teluk Keke sind dann noch immer gut zum Schwimmen geeignet... 
  • Es gibt verschiedene Schnorchelstellen, die sich besonders lohnen und die im Rahmen eines Ausflugs allesamt angefahren werden (u.a. Teluk Keke, Shark Point etc.) - wir behaupten aber mal, dass man an fast allen Stränden gute Schnorchelbedingungen findet...
  • es existieren eine ganze Reihe von Tauchschulen an allen Stränden
  • man kann auf der Insel eine Reihe von Dschungeltouren machen, für die wir Turnschuhe oder Halbschuhe nahelegen würden, man weiß ja nie, was da so kreucht... So lässt sich die Flora Bay mit der Teluk Keke genauso verbinden wie mit der Teluk Pauh. Will man die Hauptküste von Süd nach Nord oder umgekehrt wandern, muss man auch ein Stück durch den Dschungel (bei Mama's)... Wer es bequemer und schneller haben möchte oder keine vernünftigen Schuhe dabei hat oder lieber Boot fährt: Überall an den Stränden kann man Boattaxis chartern...
  • Es lassen sich an allen Beaches Kayaks etc. mieten.
  • natürlich lassen sich auch auf außerhalb liegende Inseln Ausflüge buchen... Pulau Rawa  ist hier sicher interessant, vielleicht auch Pulau Redang  oder andere...
  • Für den Fall dass Euch Warane  interesssieren: Ihr findet sie ziemlich sicher zwischen dem Samudra Beach Chalets und dem Arwana Perhentian Resort in der kleinen hässlichen Lagune... Lauft aufmerksam und mit gemäßigtem Schritt an das Wasser ran...

+++



Ein Hammer von Beach, sensationell schönes azurblaues Wasser... Pulau Perhentian Besar, Malaysia (Foto Jörg Schwarz)
Ein Hammer von Beach, sensationell schönes azurblaues Wasser... Pulau Perhentian Besar, Malaysia (Foto Jörg Schwarz)

Folgt uns auf...

alter Account

Account 2017


Schreibt uns ...


Unsere Fotografie-Homepage ...


Kooperationen | Befreundete Blogger