Unsere praktischen Reisetips zu Kambodscha


Region Koh Kong - Koh Kong Island, Tatai-Wasserfall, Preatfluss & Kardamongebirge


 

Unterkunft

 

Koh Kong City

  • Wir können durchaus das ansprechende Nathy Kohkong Hotel, Krong Khemara Phoumin, Tel. +855 11 766 668  in zentraler und leicht von der Straße zurückversetzter Lage empfehlen. Unterkunft und Standard sind gut, leider fällt die Rezeption deutlich dahinter zurück. Was zum Teufel ist los mit den Leuten da? Es fehlt, dass man sich entschuldigt, weil man deren Gast ist...

 

Am Preat Fluss – Tatai-Wasserfall

  • Die Neptune Adventure Bungalows, www.neptuneadvenure-cambodia.com, Tel. +855 88 777 0576, keine 15 Minuten von der Brücke über den sog. Tatai-Fluss (eigentlich Preat-Fluss) entferntThomas holt Euch auf Nachfrage ab – sind ein kleines Tropenparadies und werden von dem Deutschen Thomas und seinen zwei Mitarbeitern rührend geführt. Neben schönen, rustikalen, absolut funktionalen und traumhaft gelegenen Hütten mit breiten Terrassen am Fluss, besticht die Anlage mit guter Versorgung – Thomas zaubert vorzügliche Gerichte zu den drei Hauptmahlzeiten gegen kleines Geld –, einer mega-chilligen Atmosphäre und wundervoller Gemeinschaftsterrasse direkt am Wasser. Neben günstig organisierten Touren in die umgebenden Flussläufe – u.a. kombinierte Tatai-Wasserfall-Treks und Kajak-Rückfahrten – erhaltet ihr Kajaks in der Anlage auch umsonst, wenn ihr dort wohnt. Wer hier nicht runter kommt soll zu Hause bleiben…!

+++


Speisen

 

 

Koh Kong City

  • Sehr empfehlenswert in Ambiente, Speisenqualität, Originalität und freundlichem Service ist das Meeting friends BBQ II Restaurant, Village 2, Smach Mean Chey District (leider ist die Angabe von konkreten Adressen in Koh Kong City schwierig...) Ihr findet das Restaurant in der Straße des Hotel Apex, etwas weiter Richtung Fluss...
  • Darüber hinaus kann man das Café NADA (Lim So Kunthea), in der Hauptstrasse Krong Khemara Phoumin , direkt beim Kreisverkehr und der Working Woman-Statue empfehlen, in dem es definitiv den besten und aromatischsten Kaffee – Zubereitung in einer guten Espresso-Maschine mit thailändischem Kaffee – Kambodschas  gibt… Klasse Espresso… Gutes Frühstück - ein kleiner Laden...
  • Die Agentur Ritthy Koh Kong Eco Adventure Tours (siehe unten) betreibt auch ein Restaurant, in dem wir hervorragende Käse/Schinken-Baguettes gegessen haben… Wirklich guter Käse!


 

Allgemeines

  • Koh Kong City ist jetzt nicht gerade das freundlichste Pflaster für Touristen… Die Stadt wird sich aber machen, da sind wir sicher…
  • Derweil haltet Euch für Touren ins Umland an die hiesigen Tuc Tuc-Fahrer (Tatai-Brücke, Koh Yor-Beach) oder geht auf die teils aber teure Agentur Ritthy Koh Kong Eco Adventure Tours, https://www.kohkongecoadventure.com  zu, die uns einerseits für faire 20,- US-$ zu diesem wundervollen Wasserfalltrek geleitet uns aber auch eine viel zu teure Tour nach Koh Kong Island verkauft hat… Allerdings kochen die wahnsinnig gut!
  • Wer seine Wäsche waschen muss, der wird womöglich sein Blaues Wunder erleben… Die hiesigen Wäschereien (Laundry) stehen irgendwie mit Touries auf Kriegspfad… Einfach beharrlich sein und bitte, bitte sagen – das kann helfen… Auch in den Hotels wird Wäsche gewaschen!
  • Koh Kong Island ist ein Traum für Naturfreaks – unbebaut, naturbelassen und völlig menschenleer… Ihre Strände sind phänomenal, aber voller aggressiver Sandfliegen… Wer es dennoch wagen will, der wird sicher von der Insel nicht enttäuscht werden, zumal man in der Regel auf der Rückfahrt durch das wundervolle Peam Krasop Mangrovenschutzgebiet fährt – Ritthy (s.o.) fährt Euch hin – verhandelt den Preis!
  • Der Koh Yor-Strand ist gut mit dem Tuc Tuc oder Moped erreichbar, am Strand kann man es den gesamten Tag aushalten, es stehen zahlreiche einfache Restaurants zur Verfügung… Aber erwartet jetzt kein Beachhighlight!
  • Dringend empfehlen und besonders hervorheben möchten wir einen mehrtägigen Stay in den Gewässern rund um den Tatai-Wasserfall… Die hiesige Flusslandschaft ist so schön – man kann es kaum in Worte fassen… Neptune Adventures Bungalows (s.o.) ist dann ein echtes Highlight!
  • Der Grenzübergang zwischen Thailand und Kambodscha  ist hier an der Küste ein kuscheliger, kleiner Grenzübergang, dessen Transfer- und Transportmöglichkeiten gut geölt sind. Man kommt vom Busbahnhof oder aus der Stadt Koh Kong City jederzeit gut mit Tuc Tuc oder Taxi zur Grenze (gut 20 Minuten, 12 km) und läuft hier dann die wenigen Meter von Grenzbehörde zu Grenzbehörde… Auf thailändischer Seite fahren Kleinbusse/Minivans regelmäßig in gut 1,5 Stunden nach Trat… Man kann aber auch direkt hinter der Grenze in dem kleinen Grenzort eine Unterkunft finden…
    • Lasst Euch nicht abzocken! Informiert Euch vorab über die offizielle Visumsgebühr und bleibt hartnäckig, ohne zu übertreiben… Für das ‚visum on arrival‘ braucht Ihr derzeit ein Passfoto und normalerweise 30,- US-Dollar…
    • Am besten lasst Ihr Euch von niemandem an der Grenze irgendwie helfen und lauft möglichst zielstrebig und selbstbewusst zu den jeweiligen Schaltern und Büros, denn die hiesigen Schlepper geben sich den Anschein von offiziellen Grenzmitarbeitern und wollen für jede Unterstützung gern mitverdienen, selbst wenn sie nur mit Euch mitrennen… Will Euch also jemand außerhalb der Büros helfen, will er Euch veräppeln – traurig aber wahr!
    • U.a. versucht man Euch eine medizinische Untersuchung anzudrehen, die Ihr aber nicht braucht, wenn Ihr Eure Impfpässe dabeihabt, u.a. versucht man Eure Temperatur mit fragwürdigen Methoden zu messen… Anschließend wollen die abkassieren… Nicht erforderlich!
    • Sonst ist das Unterfangen Grenze hier eine schnelle und saubere Angelegenheit…

+++



Am Preat-Fluss, Kambodscha (Foto Jörg Schwarz)
Am Preat-Fluss, Kambodscha (Foto Jörg Schwarz)

Folgt uns auf...

alter Account

Account 2017


Schreibt uns ...


Unsere Fotografie-Homepage ...


Kooperationen | Befreundete Blogger