Valle de la Luna & Valle de la Muerte - Atacamawüste, Chile


Reise Blog spuren wechsler urlaub natur
Das Valle de la Muerte, Atacamawüste, Chile (Foto Jörg Schwarz)

 

Natur | HIGHLIGHTS 1   -   1 | 7 - Für die Fortsetzung bitte auf das obere Bild klicken!

 

 1 | 2 | 3 | 4 | 56 | 7 | weiter...

 

Zurück zu Reise | TIPS


Faszination Atacamawüste: Mondlandschaften bei San Pedro de Atacama

 

Nein, ein Geheimtipp ist das nicht mehr! Die Naturschauspiele rund um San Pedro de Atacama sind unter Travellern längst zu den Spitzenreitern weltweiter Naturhighlights aufgestiegen. Ehrfurchtsvolles Staunen, pure Freude oder einfach Gänsehaut sind nur einige der Reaktionen, die Besucher regelmäßig zeigen, wenn sie die in der Cordillera de Domeyko gelegenen Landschaften Valle de la Luna oder Valle de la Muerte besuchen. Das schroff und abweisend wirkende, zugleich pulvertrockene und wüstenartige Gebiet beherbergt atemlos schöne Stein- und Felsformationen, Salzgebirge und Sanddünen. Sonnenuntergänge und Vollmondnächte in diesem Areal sind legendär und gehören zum Beeindruckendsten, was Besucher in den abgelegenen Naturlandschaften dieser Erde erleben können.

 

Die Region versetzt in eine andere Dimension, in eine andere Welt: Es gibt kaum irgendwo eine trockenere, regenärmere Region auf dem Planeten, selten ist die Vegetation irgendwo so spärlich wie hier. Hitze, Trockenheit und Lebensfeindlichkeit: Diese außergewöhnlichen Bedingungen sind leibhaftig spürbar und erfahrbar, sie machen dem Besucher sehr schnell deutlich, dass der Mensch hier nur geduldet ist. Beim Erklimmen der Cordillera eröffnen sich atemberaubende Weitblicke über die Täler hinweg, auf weit entfernte und dennoch beeindruckende Berge und Vulkane, wie beispielsweise auf den majestätisch über allem thronende Volcán Licancábur (5.920 m). Von oben wirken die zerklüfteten Landschaften des Tals des Todes noch bizarrer, scheint das Mondtal noch weiter von dieser Welt enthoben zu sein... Wenn dann die Sonne untergeht und die skurillen Naturformen intensivste Farben und Schatten zeigen, spätestens dann weiß der Besucher: Ich habe soeben eine der größten und schönsten Natur-Attraktionen des Planeten wahrhaftig und live erlebt.

 

Reise Blog spuren wechsler urlaub reportagen tips berichte spannende
Faszinierende Cordillera del Sal, Atacamawüste, Chile (Foto Jörg Schwarz)

 

Unsere Empfehlungen für die Cordillera de Domeyko:

  • Aus unserer Sicht kann es keine zwei Meinungen geben: Die Landschaften der Cordillera de Domeyko bei San Pedro de Atacama (etwas mehr als 10 km außerhalb des kleinen Oasenstädchens) sind eines der Top-Naturziele der Erde!
  • Es ist sicher sinnvoll die Valles de la Luna und Muerte zunächst im Rahmen einer geführten Tour zu besuchen. Auf diese Weise wird man zunächst an die Hauptattraktionen herangeführt, lernt das riesige Gebiet abzuschätzen und erhält interessante Informationen. Hierbei sollte man die Angebote der lokalen Anbieter intensiv prüfen und schauen, dass das Angebot auch hält, was es verspricht...
  • Anschließend sollte man sich erneut in das Gebiet begeben und bspw. per Fahrrad in aller Ruhe und nach eigenen Vorlieben erneut auf diese skurrilen Landschaften einlassen.
  • Nicht verpassen darf man die Sonnenuntergänge auf der Cordillera mit Blick auf das Valle de la Luna und den Weitblick über das Tal San Pedros hinweg auf den Volcán Licancábur... Es gibt wenig, was das Sonnenuntergangs-Farbenspiel auf dieser zerklüfteten Landschaft toppen kann...
  • Ruhig mal in die Cordillera del Sal hineinlaufen, wo erlaubt, die salzbedeckte kristalline Struktur der Landschaft ist extrem beeindruckend und auch akustisch spannend - es knackt am laufenden Band. Es gibt Höhlen und Schluchten, wunderschöne Sanddünen...
  • Das Valle de la Luna und das Valle de la Muerte ruhig mal aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten, es ist ein Unterschied, ob man im Tal selbst unterwegs ist - man fühlt sich klein und unbedeutend und lernt die Größe abzuschätzen - oder ob man von oben drauf schaut... Ausserdem verändert der Standort auch die Perspektiven auf das Tal jeweils extrem.
  • Am eindrücklichsten sind die Farben und Formen jeweils morgens und abends, wenn die Sonne auf der Landschaft nicht zu grell ist und ein wundervolles Schattenspiel veranstaltet.
Reise Blog spuren wechsler urlaub reportagen tips berichte spannende
Salzkrustenüberzogenes Valle de la Luna, Atacamawüste, Chile (Foto Jörg Schwarz)
Reise Blog spuren wechsler urlaub reportagen tips berichte spannende
Das Valle de la Luna im Sonnenuntergang, Atacamawüste, Chile (Foto Jörg Schwarz)
Reise Blog spuren wechsler urlaub reportagen tips berichte spannende
Auf dem Rücken der Cordillera de Domeyko, Atacamawüste, Chile (Foto Jörg Schwarz)

Reise Blog spuren wechsler urlaub reportagen tips berichte spannende
Im Valle de la Luna, Atacamawüste, Chile (Foto Jörg Schwarz)
Reise Blog spuren wechsler urlaub reportagen tips berichte spannende
Sonnenuntergang im Valle de la Luna, Atacamawüste, Chile (Foto Jörg Schwarz)
Reise Blog spuren wechsler urlaub reportagen tips berichte spannende
Phantastische Felsformationen im Valle de la Luna, Atacamawüste, Chile (Foto Jörg Schwarz)
Reise Blog spuren wechsler urlaub reportagen tips berichte spannende
Der Volcán Licancábur im roten Licht der untergehenden Sonne, Atacamawüste, Chile (Foto Jörg Schwarz)
Reise Blog spuren wechsler urlaub reportagen tips berichte spannende
Und wenn's vorbei ist... (Foto Jörg Schwarz)

Reise Blog spuren wechsler urlaub reportagen tips berichte spannende
Blick auf das Valle de la Luna, Atacamawüste, Chile (Foto Jörg Schwarz)
Blog schwarz reisen urlaub reportagen spuren wechsler
Auf dem Höhepunkt des Sonnenuntergangs... Valle de la Luna, Atacamawüste, Chile (Foto Jörg Schwarz)

 

Natur | HIGHLIGHTS 1   -   1 | 7

 

 1 | 2 | 3 | 4 | 56 | 7 | weiter...

 

 

Folgt uns auf...

alter Account

Account 2017


Schreibt uns ...


Unsere Fotografie-Homepage ...


Kooperationen | Befreundete Blogger