Parque Provincial Payunia - Argentinien


Reise Blog spuren wechsler urlaub natur Reise Blog spuren wechsler urlaub reportagen tips berichte spannende
Ein roter Vulkankegel hebt sich ab, Payunia, Argentinien (Foto Jörg Schwarz)

 

Natur | HIGHLIGHTS 1   -   2 | 7 - Für die Fortsetzung bitte auf das obere Bild klicken!

 

 1 | 2 | 3 | 4 | 56 | 7 | weiter...

 

Zurück zu Reise | TIPS


Wie Goldstaub auf schwarzer Asche - Vulkanwüste Payunia

 

Für uns war es die größte und freudigste Überraschung in Argentinien: Der Geheimtipp Payunia - ein 4.500 Quadratkilometer großes und atemberaubend schönes Schutzgebiet, bestehend aus ausgedehnten Lavafeldern mit hunderten erloschenen, teils aktiven Vulkanen, ist ein Erlebnis der besonderen Art. Lavaasche und fotogene Vulkankegel so weit das Auge reicht. Der Untergrund ist mal pechschwarz, mal leuchtendrot und strahlt immer wieder gold-gelb, als läge Goldstaub auf dem weitläufigen Areal. Was wie Goldstaub wirkt, ist schlicht patagonisches Steppengras, das in der Sonne traumhaft leuchtet - geografisch gehört Payunia schon zum nödlichen Patagonien.

 

Die Szenerie ist wahrhaft schön und der weite Blick in die Landschaft hebt die Stimmung immer wieder, wenn die Farben des Untergrunds wechseln und die durch Wolken erzeugten Schatten die Landschaft immer wieder aufs Neue verändern. Das gelb schimmernde Gras scheint Muster und Linien auf dem Boden zu zeichnen. Immer wieder werden wir großen Guanaco-Herden ansichtig, kreuzen Nandus unseren Weg. Es ist kein Problem sich nah an die Tiere heranzupirschen... Wir besteigen Vulkankegel und schauen in ehemalige Schlünde. Der Blick von hier oben zeigt noch deutlicher die Ausdehnung des Parks, wir sehen den Lauf der Lava beim offenbar lang zurückliegenden letzten Ausbruch... Neben Details über Vulkanologie und Erdgeschichte begeistern uns auch die Sehenswürdigkeiten der langen An- und Abreise von Malargüe: Vorbei an riesigen Ölfeldern mit Pferdekopfpumpen und freilaufenden Eselsherden sehen wir beeindruckende Felsformationen. Wir klettern in meterhohen Lavafeldern: Brücken und Fußgängerstege verbinden steil abfallende schwarze Klippen und Schluchten, die Wasserläufe in unzähligen Jahren geschaffen haben.

Ein fantastischer Ort!

 

Reise Blog spuren wechsler urlaub reportagen tips berichte spannende
Ein Guanaco grast friedlich vor Vulkanen, Payunia, Argentinien (Foto Jörg Schwarz)

 

Payunia wird nicht lang ein Geheimtipp bleiben:

  • Trotz langer Anreise von Malargüe lohnt sich der Besuch zu diesem Reservat allemal - wir sind sogar der Auffassung, dass Besucher Mendozas Payunia als Top-Ziel unbedingt ansteuern sollten...
  • Es lassen sich mehrtägige Touren mit dem Pferd im Reservat Payunia organisieren, sonst Tagestouren ab Malargüe.
  • Das Wetter sollte sonnig sein, da erst im Sonnenlicht die unfassbar schöne gold-gelbe Färbung des Grases auf der schwarzen Asche zur Geltung kommt.
  • Das Umland Malargües bietet zahlreiche weitere herausragende Sehenswürdigkeiten: Weitere Vulkane und Höhlen, das Vogelschutzgebiet um Laguna Llancelo (leider kaum Wasser in den vergangenen Jahren), herausragende Berglandschaften um Las Leñas und Los Molles - Argentiniens internationales Skigebiet - und auf dem Weg dorthin zahlreiche landschaftliche Highlights...

 

Reise Blog spuren wechsler urlaub reportagen tips berichte spannende
Am Kraterrand, Payunia, Argentinien (Foto Jörg Schwarz)
Reise Blog spuren wechsler urlaub reportagen tips berichte spannende
Das Spiel der Wolken lässt die Landschaft minütlich anders erscheinen, Payunia, Argentinien (Foto Jörg Schwarz)

Reise Blog spuren wechsler urlaub reportagen tips berichte spannende
Die schwarze Vulkanasche wird nur von gold-gelbem Grass kontrastiert, Payunia, Argentinien (Foto Jörg Schwarz)
Reise Blog spuren wechsler urlaub reportagen tips berichte spannende
Die höchste Dichte an Vulkankegeln in der Welt: Payunia, Argentinien (Foto Jörg Schwarz)
Reise Blog spuren wechsler urlaub reportagen tips berichte spannende
Die sog. Rote Zone, Payunia, Argentinien (Foto Jörg Schwarz)
Reise Blog spuren wechsler urlaub reportagen tips berichte spannende
Was für ein Festival der Farben... Payunia, Argentinien (Foto Jörg Schwarz)
Reise Blog spuren wechsler urlaub reportagen tips berichte spannende
Wie Goldstaub wirkt das Gras auf der roten Asche, Payunia, Argentinien (Foto Jörg Schwarz)
Reise Blog spuren wechsler urlaub reportagen tips berichte spannende
Schluchten im Lavafeld, Payunia, Argentinien (Foto Jörg Schwarz)

 

Natur | HIGHLIGHTS 1   -   2 | 7

 

 1 | 2 | 3 | 4 | 56 | 7 | weiter...

 

 

Folgt uns auf...

alter Account

Account 2017


Schreibt uns ...


Unsere Fotografie-Homepage ...


Kooperationen | Befreundete Blogger