Unsere praktischen Reisetips zu Kolumbien


Boyacá III: Villa de Leyva und Gachantivá


Unterkunft

 

Villa de Leyva

 

Wir haben in der Stadt in zwei sehr empfehlenswerten Unterkünften gewohnt:

  • etwa 1,5 km außerhalb, aber gleichwohl gut angebunden - inmitten eines schönen grünen Gartens und mit vielen Gemeinschaftsbereichen ausgestattet - haben wir zunächst im Renacer Guesthouse, Aveninda Carrera 10 Nr. 21 Finca Renacer, Tel. 311 308 3739, 7321201, www.colombianhighlands.com sehr gut gewohnt. Leider war insbesondere das Küchen- und Servicepersonal mega-unfreundlich... An der Rezeption dagegen haben freundliche Mitarbeiter/-innen gearbeitet. Man benötigt etwa 20 Minuten zum Zentrum der Stadt...
  • Direkt in der Stadt waren wir für gut drei Tage in der angenehm zurückhaltenden Hospedería La Fuente, Calle 13 Nr. 11A-24, Tel. 7321310, 311 824 7451. Hier gibt es zwar kein Frühstück, dafür aber eine mäßig gut ausgestattete Küche und immer frischen Kaffee. Wir waren hier sehr zufrieden, insbesondere mit der Freundlichkeit der Leute...

+++

 

Gachantivá

 

Auf Empfehlung haben wir gut eine Woche bei der Familie des Jacamaki-Hostels - ganz auf dem Land, 12 km außerhalb und in der Nähe von Gachantivá - gewohnt und es keineswegs bereut - im Gegenteil!

Ihr müsst versuchen zunächst Kontakt zu den Leuten aufzunehmen und Euch bestenfalls von ihnen in Villa de Leyva abholen lassen. Es kann dauern bis Telefonanrufe zum Ziel führen...

  • Jacamaki Hostal, Gachantivá, Tel. 311 868 8858

Ihr wohnt hier direkt bei der super-freundlichen Familie in einem eigenen Trakt (2 DZ, ein Mehrbettzimmer, tolle Gemeinschaftsduschen und Toiletten), habt freien Zugang zum Garten (ein Schatz) mit Hängematten, Tischen, Liegestühlen etc. und werdet auf Wunsch klasse bekocht. Maria und Kike binden Euch in das Familiengeschen ein und zeigen Euch bei Bedarf die Gegend bzw. vermitteln das entsprechend...

Tip: Um früh Klarheit über die Kosten und Preise zu haben, klärt ganz genau und sehr konkret, was Ihr zahlen müsst und was genau die Kosten beinhalten. Wir hatten hier leider am Ende sehr unterschiedliche Auffassungen über diesen Punkt. Wir möchten die Unterkunft dennoch sehr ans Herz legen, wenn Ihr mal ganz raus wollt aus der Stadt und kolumbianische Leute persönlich kennenlernen wollt.

+++

 


Speisen

 

Villa de Leyva

 

In Villa findet man kulinarisch ein kleines Paradies zu fantastischen Konditionen. Großartige Küche gibt es hier:

  • Karibische Snacks vom Feinsten, frisch zubereitet und kreativ wie überraschend gibt's im Kumani, Ecke Calle 12/Carrera 11. Dazu hervorragende frische Fruchtsäfte und eine herzliche Bedienung in einem hübschen, kleinen Restaurant.
  • La Cocina de La Gata, Calle 11, zwischen Carreras 8 und 9  bietet hervorragende Almuerzos zum Mittag und gute vegetarische Kost a la carte - natürlich kriegt man auch Fleisch... Wir schmecken noch heute die Kichererbsen in Kokos...
  • Mindestens gleichwertig ist das Restaurante Savia, Calle. 10 Nr. 6-67, Tel. 322 4749859 - kreative kolumbianische Küche von großer Qualität und ein wunderschöner Innenhof...
  • Für guten Kaffee und feine süße Sachen: La Galleta, Carrera 9 Nr 11-47, Tel. 300


Allgemeines

  • Wunderschön ist natürlich erstmal das koloniale Ensemble Villa de Leyvas selbst, in dem es nicht viel mehr braucht, als sich treiben zu lassen...
  • Wundervoll sind die Wasserfälle/Cascadas und der zugehörige Dschungel von La Honda.
  • Die über Jacamaki gebuchte Wanderung mit der Führerin Dionisia - 4 Stunden u.a. auf dem Camino Real  kreuz und quer durch wundervolle Landschaft bei Gachantivá war ein Highlight... Ihr wollt wissen, was in der Region wächst und wofür es gut ist? Dann nichts wie los...
  • Gut gefallen hat uns auch das Valle del Viento bei Santa Sofia.

Aber es gibt so Vieles, das wir uns erst gar nicht angeschaut haben: Klöster, Ecoparks, Fossilienmuseum etc...

+++



Folgt uns auf...

alter Account

Account 2017


Schreibt uns ...


Tomorrow my friend. TOMORROW!


Kooperationen | Befreundete Blogger