Unsere praktischen Reisetips zu Thailand (2018)


Koh Pha Ngan

 

Unterkunft

 

Haad Thong Nai Pan

  • Der Strand ist traumhaft schön geblieben - in beiden großen Buchten Noi und Yai. Man muss aber festhalten, dass das Preisniveau und insgesamt der Standard sich am Noi-Strand schon an ein betuchtes Publikum wendet, auch wenn es noch Nischen gibt... Der Yai-Strand ist ähnlich schön und relaxed, vielleicht sogar etwas chilliger...

  - Noi

  • Wir haben in der kleinen und etwas gedrungen wirkenden Bungalowanlage (mit Pool und Spa) Phuwadee Resort, im  nördlichen Bereich des Strandes, eine sehr gute Woche verbracht. Etwas zurückversetzt im hinteren Bereich der Anlage haben wir günstig und ruhig in einem wirklich sehr guten Bungalow gewohnt. Es ist ein Restaurant angeschlossen.
  • Schöner - sowohl von der Großzügigkeit der Anlage, als auch vom Strand her - wohnt es sich hier aber sicher im angrenzenden, weiter nördlich gelegenen ThongTaPan Resort -Thong Nai Pan Resort,  der die letzte Anlage am Strand stellt (sieht man mal vom Luxusresort in der Nachbarbucht ab). In unserer früheren Anlage haben wir uns einige Bungalows angesehen, konnten aber leider den Preis nicht drücken... Dennoch würden wir an diesem Strand diese Anlage empfehlen!

   - Yai

  • Wir haben hier keine explizite Resort-Empfehlung, haben aber eine ganze Reihe sehr schöner, etwas zurückversetzter Bungalows gesehen, die sicher preislich mithalten können... Insgesamt gibt es chillige Restaurants und das Publikum ist hier jünger als nebenan...

Haad Than Sadet

Der für uns noch immer am meisten Koh Pha Ngan  beinhaltende Strand der Insel wird von einer einzigen Familie betrieben, die direkt am Beach und jeweils zu beiden Seiten in den Felsen Hütten offerieren. Das im Nationalpark liegende, wundervolle Strandjuwel wendet sich an Naturliebhaber, die aber heute auch nicht auf alle Annehmlichkeiten verzichten wollen... So sind die Bungalows mittlerweile auch in unterschiedlichen Kategorien zu haben - von der Lage und der Szenerie her, gibt es nirgendwo bessere...

  • Wir empfehlen die Bungalows von Plaa's Than Sadet Resort, die links der Bucht (Blick auf das Meer) in den Felsen thronen... Ein wenig muss man Treppen mögen, denn der Weg zum Restaurant (dafür der beste Ausblickspunkt der Insel) sowie zu den Hütten kann bei der Hitze schon mal anstrengen - aber man wird belohnt. Die Bungslows liegen zum offenen Meer hin, auf das man von den großzügigen Terrassen einen atemberaubenden Blick hat... Wer die Ruhe sucht und den nach wie vor schönsten Strand...

Haad Chao Paow

Für Leute mit Hang zu Geheimtipps und eher wenig gehypten Orten bietet sich dieser Beach an, der wirklich ein paar exzellente Vorzüge hat - vor allem Ruhe und ein paar versteckte kleine Buchten für Romantiker und Intimität suchende...

  • Noch immer eine gute Adresse hier - zudem am schönsten Teil des Strandes - liegt das Sea Flower Resort. Wir haben uns davon überzeugt, dass hier immer noch sehr gute Bungslows und ein chilliges Restaurant/Bar vorhanden ist - wirklich sehr relaxed und nett. Eher für Menschen ohne besondere luxuriöse Ader...

Haad Yao

Dieser Strand hat uns sehr überrascht - nicht weil wir ihn zuvor nicht schon schön fanden, sondern weil er sich so positiv entwickelt hat... Wir haben hier zwar keine explizite Resort-Empfehlung, fanden aber eigentlich fast alles, was wir am mittleren Strandbereich gesehen haben extrem schön und kreativ gestaltet. Die Restaurantpreise waren gut und der Strand eine Augenweide. Zudem haben wir gesehen, dass man hier mittlerweile gut Baden kann - Schnorcheln und tauchen sowieso... Also wir selbst werden sicher mal hier aufschlagen demnächst...

 

+++

Speisen

 

Das Niveau guter Thaiküche ist überall recht hoch. Mittlerweile sind auch Pizza, Burger etc. zu haben... Aber den Unterschied machen ja bekanntlich die Kleinigkeiten.

 

Thong Nai Pan Noi

  • Am besten haben wir gegessen im Jip Shop Restaurant  im Dorf. Zudem ist die Karte einfach überwältigend umfangreich und die Atmosphäre sehr freundlich. Hier bekommt man wirklich gute Thaiküche.
  • Ebenfalls gut war das Strandrestaurant des Thongtapan Resorts/Thong Nai Pan Resorts, das Baan Tapannoi.

In den Bergen 

... nahe dem Kreisverkehr - Richtungen Than Sadet/Thong Nai Pan  und Thong Sala: in Richtung Thong Sala  fahren... Dort gibt es das Big Bang Café des Schweizers Gilles. Nettes, chilliges Plätzchen mit Blick in den Dschungel, guter Kaffee und leckere Sandwiches oder Thaigklassiker... Gilles hat ein eigenes Label und druckt tolle und originelle T-Shirts... Vor allem aber das Café lohnt einen Halt!

 

Thong Sala

In der Hauptstadt kann man am besten an den Garküchen essen. Wir waren immer sehr zufrieden am

  • Panthip Nachtmarkt (auch am Tage) sowie dem zugehörigen überdachten Footcourt  (hier auch mit Karte und Menü...)
  • es gibt aber auch noch andere Foodcourts mit ebenfalls hervorragendem Angebot.

+++


Allgemeines

  • Wir sind mit dem Boot vom Banrak - Pier im Norden Koh Samuis aus angereist und am Haad Rin angekommen, weil wir eigentlich mit dem Taxiboat weiterfahren wollten.... Von hier bietet sich heute nur noch die recht teure Fahrt mit dem Minivan für die Weiterfahrt an. Vielleicht ist es besser, wenn man von Ban Nathon (Hauptort Koh Samui) direkt mit anderen Gesellschaften nach Thong Sala  fährt: Der Katamaran der Gesellschaft Lamphong ist am schnellsten und fährt von Surat Thani aus über Koh Samui, Koh Pha Ngan und sogar bis Koh Tao: https://12go.asia/
  • Am Thong Nai Pan Beach empfehlen wir für die Ausleihe von Mopeds (allesamt einfache Automatikschaltungen) den am Ortseingang neben der Sand Bar  gelegenen Vermieter... Wir haben hier gute gepflegte Mopeds zum günstigen Preis erhalten, konnten dort sofort tanken und hatten keine Probleme. Die Leute sind nett. Wir empfehlen immer, das Moped vor Abfahrt zu inspizieren und zu fotografieren (von allen Seiten, damit man nachher nichts nachgesagt bekommt). Denkt an den Linksverkehr!
  • Mit dem Moped erkundet man die Insel echt am besten. Das macht einen Riesenspaß, solange man Vorsicht walten lässt - wir haben auch wieder ein paar Leute gesehen, denen der Spaß angesichts von Haut-Komplettabschürfungen sicher vergangen ist...
  • Fahrt mit dem Moped besser nicht zum Bottle Beach. Es existiert zwar eine Sandpiste, die Wege sind aber derart steil, dass man schon ein geübter Fahrer sein muss... Der Sand rollt und bietet beim Abbremsen kaum Halt...
  • Wer am Than Sadet Beach absteigt, der sollte mal mit nem Kanu - es geht auch zu Fuß - in die kleine Nachbarbucht paddeln, die rechts von Than Sadet Beach  liegt... Kaum einer kennt sie, dabei ist der Sand hier paradiesisch weiß und im Gegensatz zu dem in der großen Bucht auch ideal-pulverig... Ein einsames Strand-Badevergnügen. Die Bucht ist in Privatbesitz - der Besitzer ist aber offenbar niemals da... Keine Sorge: Wir haben dort immer gebadet!
  • Verpasst nicht, Euch die Than Sadet Wasserfälle anzusehen, man kann toll baden da und etwas Geschichte erforschen... Aber aufgepasst: Obwohl sie nicht so aussehen: Manche Steine sind scharfkantig!

+++


Weitere aktuelle Tips zu anderen thailändischen Orten findet Ihr hier:


Haad Yao, Koh Pha Ngan, Thailand (Foto Jörg Schwarz)
Haad Yao, Koh Pha Ngan, Thailand (Foto Jörg Schwarz)

Folgt uns auf...

alter Account

Account 2017


Schreibt uns ...


Unsere Fotografie-Homepage ...


Kooperationen | Befreundete Blogger