Unsere praktischen Reisetipps zu Thailand (2022/23)



Soppong und Mae Hong Son


 

Unsere hiesigen Empfehlungen beziehen sich auf unseren Aufenthalt im Jahr 2022/2023 und 2024:

 

Soppong

 

Unterkunft

Es kann hier nur eine geben:

  • Das Jungle Guesthouse, 200 Sop Pong, Pang Mapha District, Mae Hong Son 58150, ist eine einfache, robuste aber mehr als gute, charmante und wunderbare Unterkunft am Rande des Ortes - fußläufig - aber in der Natur... Der schöne Garten mit unzähligen Obstbäumen, freilaufenden Hühnern, die schöne Restaurantterrasse mit Lagerfeuer sind wirklich sehr nett und gemütlich. Die Bungalows sind großzügig, praktisch und haben eine große wundervolle Terrasse. Dazu ist Daa, die Besitzerin, ein wahrer menschlicher Schatz mit viel Herzlichkeit und dem richtigen Riecher für Gäste... Darüber hinaus kocht sie überragend! Sehr empfehlenswert!

+++

 

Speisen

  • Wir haben aufgrund der Güte ausnahmslos im Jungle Guesthouse gespeist - ich weiß allerdings nicht, ob Daa auch für externe Gäste kocht. Hier jedenfalls werden kulinarische Träume wahr, zumal Daa selber Brot backt, viel Gemüse nutzt und Wünsche der Gäste erfüllt!
    • der Mixed Fruitshake  ist unschlagbar!
    • die Auswahl der nordthailändischen Gerichte ist gut, alles sehr lecker!
    • Da macht Euch die fast schon aus Thailand  verschwundenen No Name-Balls mit Chicken oder Gemüse...
    • Das Tuna-Sandwich  und alle anderen Sandwiches sind  klasse!
    • Bier gibt es hier inzwischen auch! 
  • Unterwegs waren die Suppen im Noodle Soup House Ban Jabo sehr gut, ohnehin ist die Gegend einen Besuch wert: Pang Mapha, Pang Mapha District, Mae Hong Son 58150

+++

 

Allgemeines

  • Attraktion rund um Soppong  sind neben den Karststeingebirgen und der damit ausgesprochen schönen Landschaft (vor allem rund um Ban Jaboaber auch alle anderen Seitenstraßen der Hauptverkehrsader 1095) natürlich die berühmten Höhlen, allen voran:
    • die Nam Lod Cave sollte man hier mindestens besuchen, denn das Höhlenerlebnis zwischen  1,5 - 2 Stunden ist mega gut! Neben großen Hallen und kleineren Räumen auf diversen Ebenen unter der Erde - es heißt Treppenstufen und allerlei Rampen in schwachem Licht (nur eine Gaslampe) zu bewältigen - überzeugen zahlreiche Stalaktiten und Stalagmiten, prähistorische Funde und eben der Fluss, der in Dunkelheit durch die Höhle fließt... Lasst euch mit den Flößen/Booten da durchstaken, ein echtes Erlebnis! Bringt Taschenlampen mit!
  • gleich neben Soppong  liegen kleinere Dörfer der Lisu  und anderer Volksgruppen, in denen wir vor allem mit den Kindern ganz süße Begegnungen hatten...
  • Egal in welche Richtung ihr bei Soppong von der Hauptstraße 1095 abfahrt - ihr landet in großartiger Natur und interessanter Landschaft, stoßt immer wieder auf kleine Dorfgemeinschaften und fantastische Aussichten...
  • der kleine Berg-Tempel im Rücken des Jungle Guesthouse - aus dem Zentrum des Orts heraus anzusteuern und im letzten Abschnitt über extremst steile Rampen (besser Laufen!) - ist nett und bietet tolle Weitsicht sowie einen Blick aus großer Höhe auf den Ort. Die Mönche dort freuen sich über Besuch! 
  • Wir haben jeden Abend einen Blick auf den (nur kurze Zeit noch geöffneten) Abendmarkt mit zahlreichen Streetfood-Ständen, Gemüse- und Obsthändlern etc. gemacht und im Ort in einem der zahlreichen offenen Lokale noch ein Bierchen getrunken. Die Leute da sehen das nicht regelmäßig, von daher erntet man interessante Begegnungen dort... 
  • Wir haben gleich rechts neben der christlichen Kirche - einige Lisu  und Shan  scheinen christlichen Glaubens zu sein und hier eine Gemeinde gegründet haben - in einem Motorradgeschäft ein gebrauchtes Motorrad gemietet, das eigens gewartet, gecheckt und für gut befunden wurde... Guter Laden, freundliche Leute...
  • das eigentliche Highlight hier für uns, war das gemeinsame Zusammensein mit Da im schönen Jungle Guesthouse - ein Ort zum Wohlfühlen!

 +++

 

Mae Hong Son

 

Unterkunft

Funktional, gut gelegen und aufgrund der ausgesprochen großen Hilfsbereitschaft des Gastgebers zu empfehlen sind die

  • Boondee-Guesthouses, denn es scheint inzwischen mehrere Häuser dieser Unterkunft zu geben. Das Preis-Leistungsverhältnis hier - 6 Phadung Muaito, Chong Kham, Mueang Mae Hong Son District, Mae Hong Son 58000, Thailand - jedenfalls stimmt und man läuft von hier zu Fuß locker in einer Minute in die City und u.a. in 5 Minuten zum Nachtmarkt. Schon bei Ankunft bekommt man eine kurze aber wertvolle Einweisung in ein mögliches Programm mit zahlreichen Handzeichnungen zu Mae Hong Son. Alle hier sind wahnsinnig nett! Die Zimmer selbst - jedenfalls, das, was wir genutzt haben, ist völlig O.K. und sauber, auch wenn das jetzt kein Highlight war... Es existiert eine großzügige Terrasse mit Küchenzeile und man kann selbst waschen... 

+++

 

Speisen

  • Man kann  auf den Morgenmarkt am Morgen (und auch sonst) gehen und dort frühstücken, man muss  auf den Nachtmarkt gehen, um sich dort durch die kulinarische Vielfalt dieser vielen kleinen Stände liebevoll zubereiteter Kleinigkeiten zu naschen... Es gibt hier wirklich großartige kulinarische Höhen... Einfach aussuchen und einkaufen, was man mag, in den Bars und Kneipen nebenan lässt man Euch das zum Bierchen aus der Bar/Kneipe problemlos essen, wenn ihr fragt. Zum Beispiel hier: 
  • Goodviewbar oder direkt links nebenan in der noch schöneren Coffee Bar7XX8+JM9, Pradit Chong Kham Alley, Chong Kham, Mueang Mae Hong Son District, Mae Hong Son 58000, Thailand, die aber eher Bier und handfestes anzubieten hat - hier kann man auch in der oberen Etage auf alles wunderbar herabblicken...
  • wenn man aber mal wieder eine richtige und vollwertige Portion nordthailändischer Gerichte abfeiern und dazu auf eine ausgesprochen gute Köchin zurückgreifen will, die leider bisher kaum Beachtung erhält, dann fahrt oder lauft ein paar Meter aus der Innenstadt raus und esst in diesem offenen Straßenrestaurant, dessen thailändischer Name euch sicher auch nichts bringt: 

    น้องนัท อาหารตามสั่ง. 

    • Ihr findet den Laden direkt gegenüber dem geschlossen ausschauenden Mae Hong Son Mountain Inn  und der ganz guten Mandalay Massage... Hier die Adresse: 108 Khunlumprapas Rd, Chong Kham, Mueang Mae Hong Son District, Mae Hong Son 58000, Thailand
    • seid gewiss: Wir haben hier auf der Karte vieles durchprobiert und waren von der Güte und Qualität der Küche begeistert...

+++  

Allgemeines

  • Mae Hong Son besticht vor allem durch seine unaufgeregte und chillige Art - hier ist nicht viel los und am Abend klappen die Bordsteine früh hoch - zwei Ausnahmen:
    • der Nachtmarkt, der auch jenseits seiner kulinarischen Güte ein Ereignis ist, dem man beiwohnen sollte.
    • der Morgenmarkt, der einfach ein quirliger und interessanter Ganztagesmarkt ist
  • Lauft die Innenstadt ab und besucht die zwei sehenswertesten Tempelareale der Stadt: 
    • den Wat Chom Kham am See
    • den Wat Phra That Doi Kongmu auf dem Bergrücken oberhalb der Stadt
  • Fahrt mit dem Moped - leiht es beim goldigen JD Motor For Rent
     in der 8X29+JPW, Pang Mu, Mueang Mae Hong Son District, Mae Hong Son 58000, Thailand - einfach in die Gegend hinein... Wir hatten in alle Richtungen und beim spontanen Abbiegen von der Straße 108 großartige Landschaftserlebnisse... 
  • Sehr spannend ist aber die Muss-Tour zum chinesisch-geprägten Grenzort Ban Rak Thai - nicht wegen dieses Ortes, sondern wegen der atemberaubenden Landschaften links und rechts der Strecke:
    • Nehmt den Weg über die 1095 hin und biegt kurz vorm Coffee ShopCXFJ+PCM, 1095, Huai Pha, Mueang Mae Hong Son District, Mae Hong Son 58000, Thailand, links ab (zum Ort Mok Cham Pae)  und die Strecke über die 4001 vom selben Ort zurück... 
    • ihr kommt an faszinierenden Tälern vorbei, voller Terrassen mit Obst- und Gemüsefeldern, aber auch durch bergige Wälder und Ortschaften von interessanten Volksgruppen...
    • es lässt sich ein königliches Anwesen besuchen, das sehenswert ist, der schöne und leicht zugängliche Wasserfall Namtok Pha Suea  und vieles mehr... 
    • eine wunderbare Tagestour...
  • Wer wie wir diese Mal nicht die Lust auf die ganz große oder mehrtägige Trekkingtour durch den Dschungel hat, der sollte wenigstens den Mae Sakut Nature Trail  im Nam Tok Mae Surin Nationalpark trekken, der einen schönen Eindruck von diesem Wald vermittelt. 

 +++


Weitere aktuelle Tipps zu anderen thailändischen Orten findet Ihr hier:


Die Landschaft bei Soppong ist wundervoll... Soppong, Thailand (Foto Jörg Schwarz)
Die Landschaft bei Soppong ist wundervoll... Soppong, Thailand (Foto Jörg Schwarz)

Folgt uns auf...

alter Account

Account 2017


Schreibt uns ...